Hinter den Kulissen von Tripsdrill

By | Mai 14, 2024

Anfang Mai war die 12. Klasse des Technischen Gymnasium mit den Lehrern Timeo Schmitt und Lars Schneider im Freizeitpark Tripsdrill.

Unsere Schülerinnen und Schüler erfuhren, wie verschiedene Bremsenarten und Antriebsmöglichkeiten funktionieren und warum die Schrauben an den Streckenpfeilern markiert sind. Auch Fragen wie die Kosten des Achterbahnbaus wurden beantwortet.

Besonders beeindruckend waren die neuen Achterbahnen „Volldampf“ und „Hals-über-Kopf“. Im Maschinenraum des „Maibaumes“ sah die Klasse leistungsstarke Kompressoren mit riesigen Druckluftbehältern und praktische Anwendungen des Flaschenzugprinzip.

Nach der Führung konnten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen den Park erkunden und verschiedene Fahrgeschäfte ausprobieren. Adrenalin pur gab es bei Fahrten mit den Bahnen „Karacho“, „Mammut“ und dem freien Fall am „Donnerbalken“. Wer sich vor nasser Kleidung nicht fürchtete, konnte die „Badewannenfahrt zum Jungbrunnen“ und das „Waschzuber-Rafting“ genießen. Insgesamt war es ein spannender und lehrreicher Tag, der viel Spaß machte und interessante Einblicke in die angewandte Physik und Technik bot.