Verabschiedung 2-jähriges Technisches Berufskolleg

By | Juli 18, 2018

Verabschiedung des 2-jährigen Technischen Berufskollegs an der Gewerblichen Schule Künzelsau

 

Am Dienstag verabschiedete Studiendirektorin Catharina Schuster von der Gewerblichen Schule Künzelsau gemeinsam mit dem Klassenlehrer Sven Oberpottkamp die Absolventinnen und Absolventen des 2-jährigen Berufskollegs. Nach circa 12 Jahren Schule haben die 12 Absolventinnen und Absolventen nun einen studienberechtigenden Abschluss erhalten und somit auch den „verdienten Lohn nach dieser Anstrengung“ (Schuster). Zusätzlich zu ihrem Abschluss haben fünf Schülerinnen und Schüler erfolgreich die Technische Assistentenprüfung an der Schule abgelegt. Mit einem Durschnitt von 2,8 und einem Preis (Lena Wolfarth) sowie einer Belobigung (Simon Gärtner) sind die ehemaligen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und natürlich auch Eltern sehr zufrieden. Schuster gab einen Rückblick in eine gute Zeit, anregende Streitgespräche und betonte auch das Engagement der Klasse in der SMV.

Für die Zukunft wünschte sie den jungen Erwachsenen alles Gute, da diese nun einer Ausbildung, einem Studium oder ihrem sozialen Engagement nachgehen werden. Zudem betonte sie, dass beruflicher und auch privater Erfolg nur glücken kann, wenn die jungen Erwachsenen leidenschaftlich sind. Sie sollen ihre Berufswahl daher nach Interesse und nicht nur nach Gehalt auswählen. Abschließend bedankte sie sich bei Sven Oberpottkamp, der als Klassenlehrer, Organisator, Motivator und Mediator das „Schiff um manche Klippe gelenkt hatte“. Dieser nutzte noch einmal die Möglichkeit und sprach seine ehemaligen Schülerinnen und Schüler in seiner Rede jeweils persönlich an und wünschte ihnen auf ihren individuellen Lebenswegen Erfolg, Zufriedenheit und Glück. Besonders die drei Absolventinnen Gina-Maria, Caroline und Lena war in der SMV sehr aktiv und werden der Gewerblichen Schule Künzelsau mit ihrem Engagement fehlen. In ihrem letzten Jahr an der Schule arbeiteten sie intensiv an einem Anti-Rassismus Song mit und werden somit etwas Bleibendes hinterlassen. Oberpottkamp warnte seine ehemalige Klasse abschließend auch vor Rückschlägen in der Zukunft, gab den Tipp, sich dann nicht gleich aus der Bahn werfen zu lassen, wieder aufzustehen und weiterzumachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.