Verabschiedung der Berufsoberschulen

By | Juli 19, 2019

Herzlichen Glückwunsch zum Abitur!

Mit Abschluss der mündlichen Prüfungen erlangten 17 Schülerinnen und Schüler der Berufsoberschule die Hochschulreife. Nach einer zweijährigen Schulzeit gratulierten die drei Schulleiter des Berufsschulzentrums Künzelsau: Herr Bollgönn (Kaufmännische Schule), Frau Henn (Gewerbliche Schule) und Herr Stephan (Karoline-Breitinger-Schule). Alle drei stellten die hervorragenden Leistungen mit 8 Preisen und 4 Belobigungen heraus und beglückwünschten die jungen Erwachsenen.

Herr Flügel, Abteilungsleiter der Wirtschaftsoberschule, beglückwünschte die Klasse ebenfalls und beschrieb den Weg der Absolventinnen und Absolventen mit einem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe: „Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichen Weg.“ So stellt auch die Berufsoberschule, an der nach Abschluss einer Berufsausbildung das Abitur erworben werden kann, keinen gewöhnlichen Weg dar. Er könne aber dazu führen, Außerordentliches zu schaffen, was sich in den herausragenden Abschlussleistungen zeige.

Doch die erworbene Hochschulreife sei nicht nur Privileg, sondern auch Verpflichtung. Die Abiturientinnen und Abiturienten seien nun in der Lage der Gesellschaft etwas zurückzugeben und ihr Können dazu einzusetzen, dass die Welt nicht in die Brüche geht. Dies erfordere Mut und einen Blick über den Tellerrand. Ebenso sollten sich die jungen Erwachsenen aus dem Wissensschatz der Vergangenheit bedienen, um dadurch die Zukunft zu verändern. Nun liege es an den Absolventinnen und Absolventen selbst, etwas mit ihrem erworbenen Abschluss anzufangen und dies als Grundlage für ein glückliches Leben zu sehen. Alleine der Abschluss bringe aber kein Glück, sondern erst die folgenden Schritte und das Ergreifen eines Berufes, der einen erfüllt.

Abschließend überreichte die Klassenlehrerin Frau Rosenfelder die Zeugnisse und ermutigte ihre Klasse, an sich zu glauben und das persönlich Gewonnene zu nutzen, um ein erfülltes Leben zu leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.