Verabschiedung 1-jähriges Berufskolleg FH

By | Juli 18, 2018

Abschlussfeier des 1-jährigen Berufskollegs am Beruflichen Schulzentrum Künzelsau

 

Mit vielen Glückwünschen und der Aushändigung der verdienten Zeugnisse, Preise und Belobigungen verabschiedete am Montag Studiendirektorin Catharina Schuster von der Gewerblichen Schule Künzelsau 21 Absolventinnen und Absolventen des 1-jährigen Berufskollegs. Die Klasse des sogenannten 1BKFH setzt sich aus Schülerinnen und Schülern der Gewerblichen (eine Schülerin, 13 Schüler), Kaufmännischen (drei Schülerinnen, drei Schüler) und der Karoline-Breitinger-Schule (eine Schülerin) in Künzelsau zusammen. Die Besonderheit dieser Schulart ist, dass Schülerinnen und Schüler nach einer bereits abgeschlossenen Ausbildung innerhalb eines Jahres die Fachhochschulreife absolvieren und somit einen studienqualifizierenden Abschluss erhalten. Schuster verwies in ihrer Rede auf die Umstellung, die dies mit sich bringt, da die Absolventinnen und Absolventen wieder Hausaufgaben machen, auf Klassenarbeiten und Prüfungen lernen und sich nach ihrer Ausbildung auf den Schulalltag umstellen mussten. Dies gelang der Klasse jedoch sehr gut und viele Absolventinnen und Absolventen gehen nun direkt weiter an Fachhochschulen in der Region und ganz Deutschland. Tobias Sailer beginnt beispielsweise im September ein duales Studium bei der Firma Förch in Neuenstadt, zuvor hatte er eine Ausbildung als Bankkaufmann abgeschlossen. Seine Klassenkameradin Sina Braun wird ab September in ihr duales BWL Studium bei Würth starten, andere gehen zurück in ihren Betrieb und arbeiten dort weiter.

Der Klassensprecher Nikita Tetzlaff, der Maschinenbau studieren wird, betonte abschließend in seiner Rede, dass dieses turbulente Jahr trotz großer Anstrengung viel Spaß machte, mit dem Abschluss ein Fundament für die Zukunft gelegt wurde und die Klasse sehr eng zusammengewachsen ist – die gemeinsame Abschlussfahrt nach Malaga mit ihrer Klassenlehrerin Annette Mühle rundete dieses Jahr perfekt ab. Bei Letzteren verabschiedeten und bedankten sich die Absolventinnen und Absolventen mit einem Apfelbaum, den sie nun in ihrem Garten einpflanzen kann. Annette Mühle ermunterte die Abschlussklasse dazu, weiterhin informiert und kritisch in die Zukunft zu gehen und wünschte nicht nur den beruflichen Erfolg, sondern auch das private Glück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.