Tolle Ergebnisse bei „Jugend forscht“ 2018

By | März 6, 2018

Gewerbliche Schule Künzelsau räumt ab

Zwei Teams mit Schülern der Gewerblichen Schule Künzelsau haben beim diesjährigen Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ am Freitag, 23.02.2018, die Siegerpreise gewonnen und dürfen ihre Projekte jetzt beim Landeswettbewerb in Stuttgart zeigen: Die Azubis Marko Hepp und Philip Stöckel aus der M1IM1 und die Abiturienten Kevin Erdmann und Lauritz Abel aus der TGTM13.

Marko Hepp und Philip Stöckel sind beide im ersten Jahr ihrer Ausbildung zum Industriemechaniker bei der Firma Ziehl-Abegg. Sie haben eine pneumatische Vorrichtung entwickelt, ein Hilfsmittel zur Lagerdemontage von Elektromotoren zur einfacheren Wartung. Die Jugendlichen sind stolz und glücklich über ihren Siegerplatz in der Kategorie „Arbeitswelt“. In der gleichen Kategorie haben auch Lauritz Abel und Kevin Erdmann gewonnen. Sie entwickelten eine Beschichtung für LKW-Planen um Vereisungen bei frostigen Temperaturen leichter und schneller von der Plane zu entfernen. Der Anstoß für dieses Projekt kam von Lauritz` Mutter, die bei der Spedition Rüdinger in Krautheim arbeitet, wo das Problem vereister LKW-Planen im Winter häufig auftritt. Die beiden Schüler der Klasse 13 des Technischen Gymnasiums tüftelten im Schüler-, Forschungs- und Technikzentrum (SFT) unserer Schule mit Hilfestellung ihres Physiklehrers Lars Schneider solange an einer praktikablen und bezahlbaren Lösung, bis sie die endgültige versiegelnde Beschichtungsmasse „Para Defrost“ entwickelt hatten.

Wir gratulieren beiden Teams zum Sieg und wünschen für den Wettbewerb in Stuttgart alles Gute und viel Erfolg!

Lauritz Abel und Kevin Erdmann, TGTM13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.